Dieses Dokument gilt als Nutzungsvereinbarung zwischen uns, den Menschen hinter systemausfall.org und dir als Nutzer*in. Mit der Nutzung von Diensten von systemausfall.org erklärst du dich mit den Bedingungen einverstanden - im Gegenzug kannst du darauf vertrauen, dass wir unsere dargestellten Qualitätsansprüche (vor allem in Bezug auf den Schutz deiner Daten) erfüllen.

Grundsätzliches

Wir betreiben systemausfall.org mit viel Enthusiasmus und gewissenhaft in unserer freien Zeit - dennoch gilt:

  1. Wir schließen eine Haftung für mögliche Schäden aus, die mit der Nutzung unserer Dienste zusammenhängen.
  2. Wir sind kein Dienstleister. Aufgrund der uns zur Verfügung stehenden Ressourcen kann es manchmal länger dauern, bis deine Anfrage beantwortet oder ein technisches Problem behoben wird.

All Your Data Belongs To ...

Alle deine auf systemausfall.org gespeicherten Daten, gleich ob E-Mails, Dateien oder Webseiten gehören ausschließlich dir und das bleibt auch so. Du kannst jederzeit von uns eine Auskunft darüber anfordern, welche Daten wir von dir gespeichert haben. Mehr dazu in unserer Datenschutzrichtlinie. Wir werden deine Inhalte weder überprüfen, kontrollieren oder für sie Verantwortung übernehmen. Du nutzt unsere Dienste auf eigene Gefahr und bist selbst verantwortlich für deine Inhalte und alle daraus resultierenden Konsequenzen.

Sollten wir aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gezwungen sein, nutzerbezogenen Daten an staatliche Behörden weitergeben zu müssen, informieren wir in unserem Transparenzbericht darüber.

Gesetzliche Bestimmungen

Als Anbieter von elektronischen Diensten unterliegt systemausfall.org dem Grundsatz der Datenvermeidung und Datensparsamkeit nach § 3a BDSG. Deshalb erheben wir in den meisten Fällen keine personenbezogenen Daten. Wo dies durch die von uns verwendetet Software dennoch geschieht, löschen wir die Daten automatisch innerhalb kurzer Zeit. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutzrichtlinie.

Wo nichts gespeichert wird, kann auch nichts mißbraucht oder an Dritte (beispielsweise Behörden) weiter gegeben werden.

Verfügbarkeit

Der Ausfall von Diensten ist immer ärgerlich. Für dich kann es bedeuten, dass du an deine Daten nicht heran kommst und für uns entsteht Arbeit, da wir natürlich wollen, dass der Dienst schnellstmöglich wieder verfügbar ist. Eine Angabe zur monatlichen oder jährlichen Verfügbarkeit unserer Dienste haben wir nicht zu bieten - Ausfälle passieren eh immer dann, wenn man sie nicht gebrauchen kann.

Wir haben einen Service-Monitor eingerichtet, der uns auf Störungen aufmerksam macht. Falls dir etwas komisch vorkommt, zögere nicht, uns eine Nachricht zu schicken. Schaue bitte vorher auf unsere Status-Seite. Dort informieren wir auch über technische Probleme.

Wie schnell wir im Falle eines Problems reagieren, kann unterschiedlich sein. Da wir systemausfall.org nebenbei betreiben, hängt es immer davon ab, wie sehr uns unsere sonstigen Verpflichtungen gerade fordern.

Eins noch dazu: neben den unerwarteten Ausfällen kann es auch geplante Auszeiten geben. Beispielsweise müssen wir bei der Aktualisierung von Diensten diese meist kurz ausschalten. Kommerzielle Anbieter bezahlen dafür Menschen, die solche Wartungsarbeiten mitten in der Nacht durchführen, wo kaum jemand etwas davon mitbekommt. Da wir durchaus zu den üblichen Zeiten schlafen gehen, führen wir solche Wartungsarbeiten gelegentlich auch am frühen Abend durch.

Datensicherung

Obwohl wir alles daran setzen, dass systemausfall.org reibungslos läuft, ist uns dieser Hinweis wichtig: du nutzt unsere Dienste in eigener Verantwortung und auf eigene Gefahr. Wir können dir nicht garantieren, dass deine Daten immer und jederzeit sicher sind. Die von uns genutzte Software könnte unentdeckte Sicherheitslücken haben, die Fremden Zugriff ermöglicht, ein Feuer könnte unsere Hardware zerstören oder jemand verschafft sich (berechtigt oder unberechtigt) Zugang zu unserem Servern und erhält dadurch physischen Zugriff auf die Hardware. Auch wenn wir uns mit solchen und anderen Szenarien beschäftigen und z.T. auch Vorsorge getroffen haben, lassen sie sich nicht immer verhindern.

Umso wichtiger ist es, dass du etwas dafür tust: Es obliegt dir, deine bei uns gespeicherten Daten regelmäßig auf einem eigenen Speichermedium zu sichern. Die Sicherung dient der Schadensminderung in dem nie ganz auszuschließenden Fall eines Verlustes oder ei­ner Beschä­digung deiner Daten.

Sicherheit

Keine Software kann von sich behaupten, sicher zu sein. Bei neu entdeckten Sicherheitslücken in den von uns verwendeten Versionen werden wir umgehend benachrichtigt, so dass wir sie anschließend beseitigen können. Sofern du auf unserem Nutzer*innen-Webspace eigene Software installiert hast, bist du für die Aktualisierung selbst verantwortlich. Wir behalten uns das Recht vor, deine Software zu deaktivieren, sollten bestehende Sicherheitslücken nicht selbständig geschlossen werden. Dadurch gewährleisten wir die Sicherheit des gesamten Systems.

Sichere Passworte

Du bist aufgefordert, deine Daten mit einem sicheren Passwort zu schützen. Hinweise findest du hier. Im Sinne der Datensparsamkeit speichern wir keine weitere E-Mailadresse zum Zurücksetzen deines Passwortes. Du solltest dir dein Passwort also gut merken oder es in einer Passwortdatenbank speichern.

Haftung

Du stimmst zu, dass systemausfall.org dir oder anderen Beteiligten gegenüber nicht haftbar gemacht werden kann für direkte, indirekte, beiläufige, konkrete, mittelbare oder vorsätzliche Schäden, einschließlich aber nicht beschränkt auf Schäden durch Verlust von Gewinn, Ansehen, Nutzen, Daten oder durch andere immaterielle Verluste, unabhängig davon ob wir auf die Möglichkeit eines solchen Schadens hingewiesen wurden.

Kommunikation

Es kann vorkommen, dass wir mit dir Kontakt aufnehmen wollen. Da wir keine persönlichen Daten über dich speichern, werden wir dich in diesen Fällen über deinen systemausfall.org-Account (also deine @systemausfall.org-Adresse) anschreiben. Wir bitten dich deshalb, deinen Account regelmäßig auf neue Nachrichten zu prüfen. Dies gilt insbesondere dann, wenn du deinen Account üblicherweise nur zur Anmeldung für bestimmte Dienste (Mailinglisten-Verwaltung, Speicher, etc.) benutzt.

Automatisches Löschen alter E-Mails

Sofern du deine E-Mails auf unserem Mailserver speicherst, solltest du beachten, dass wir ausgewählte Verzeichnisse regelmäßig leeren:

Schutz vor Mißbrauch

Wir behalten uns das Recht vor, die Nutzung eines Dienstes einzuschränken, wenn dieser mißbraucht wird. In folgenden Fällen wäre das bspw. möglich:

Ungenutzte Accounts

Datenschutz hat auch immer etwas mit Datenvermeidung zu tun. Deshalb ist es uns wichtig, dass auf unseren Servern ungenutzte Daten nicht unnötig "herum liegen". Wir behalten uns das Recht vor, Accounts1 die länger als 18 Monate nicht genutzt wurden, zu löschen. In jedem Fall werden wir dich vorher darüber benachrichtigen (siehe #Kommunikation). Die Löschung erfolgt, sofern wir innerhalb von vier Wochen keine Reaktion auf unsere Nachricht erhalten.

Beendigung der Nutzung / Tod

Sofern du deinen Zugang zu einem unserer Dienste nicht mehr benötigst, teile es uns mit. Wir löschen dann auf deinem Wunsch den Zugang und alle gespeicherten Daten.

Du stimmst zu, dass mit deinem Tod alle Rechte an deinem Account, inklusive aller gespeicherten Daten enden und wir berechtigt sind, deine Daten zu löschen.

Änderungen dieser Vereinbarung

Wir behalten uns das Recht vor, diese Richtlinie zu verändern. Alle Änderungen können über die Versionshistorie nachvollzogen werden.


Fussnoten und Hinweise

  1. Gemeint sind u.a. aber nicht ausschließlich Mailaccounts, Wikizugänge, XMPP-Accounts, Seafile-Zugänge, aber auch Mailinglisten (1)

Nutzungsvereinbarungen (last edited 2020-09-07 19:26:51 by pi)