Einleitung

In diesem Kapitel erfährst du, wie du verschlüsselt chatten kannst. Nur gibt es zahlreiche Chat-Diente - wir beschränken uns auf XMPP. Anders als bpsw. WhatsApp und Threema handelt es sich bei XMPP um ein offenes Protokoll. Das XMPP-Netzwerk besteht zudem aus verschiedenen, voneinander unabhängigen Servern, die alle miteinander kommunizieren können. Niemand kann zentral das Netzwerk steuern, überwachen oder sogar abschalten. Mike Kuketz hat in seinem Blog schön zusammen gefasst, worauf es bei Messenger-Diensten ankommt.

Um XMPP-Chats zu verschlüsseln gibts es mehrere Möglichkeiten. Ein bekanntes und häufig benutztes Verfahren ist OTR. Neuer und moderner ist dagegen OMEMO. Da wir letzteres empfehlen, beziehen sich die nachfolgenden Beschreibungen auch auf OMEMO.

Voraussetzungen

Als erstes musst du dich für einen XMPP-Client entscheiden, der auch OMEMO unterstützt. Momentan ist die Auswahl recht übersichtlich. Für Android gibt es eine klare Empfehlung für Conversations. Unter Linux und Windows leistet Gajim recht gute Dienste.

Hast du einen XMPP-Client installiert, musst du dir ein Konto auf einem XMPP-Server erstellen. Eine Auswahl an Servern findest du bei xmpp.net und auch bei Daniel.

Nun solltest du noch deine Mitmenschen von den Vorteilen von XMPP überzeugen...

Los geht's

Die Anleitungen sind so aufgebaut, dass du sie der Reihe nach durchgehen kannst und zum Schluss ein komplett eingerichtetes Chat-Programm inklusive der Möglichkeit zur Verschlüsselung vorfindest. Du musst dich nachfolgend lediglich entscheiden, welches Programm du benutzen möchtest:

Weiter mit: Gajim oder Conversations

CategorySicherKommunizieren

SicherKommunizieren/Chat (last edited 2016-11-23 21:59:53 by anonymous)