Der Tiefenentladeschutz (LVD low voltage disconnect) verhindert, dass der Akku unter eine bestimmte Kapazität entladen wird. Bei Bleiakkus wird von 50% der Nennkapazität ausgegangen, unterhalb derer der Akku von Verbrauchern getrennt wird. Tiefere Entladungen reduzieren die Anzahl der möglichen Ladezyklen deutlich.

LVD mit 555

Für den Laderegler wird bereits eine Schaltung basierend auf dem 555 Timer IC genutzt. Es liegt also Nahe, diesen Baustein auch für den Tiefenentladeschutz zu verwenden. Er ist robust, billig, bestens dokumentiert, seit Jahrzehnten erhätlich und es gibt unzählige Anschauungprojekte zum Lernen.

555_timer_pins.jpg

Entladeschutz_Steckplatine.png

Widerstandsberechnung zum Einstellen der Triggerwerte.

LVD mit Mikrocontroller

Ein Mikrocontroller gesteuerter Laderegler kann die Aufgabe des Entladeschutzes meist mit übernehmen. Dazu braucht er einen Spannungssensor und die Möglichkeit ein Relais anzusteuern.

mögliche Varianten

Exemplarisch werden hier noch kurz einige weitere Schaltungen aufgeführt:

Eddy-2-Power/Entladeschutz (last edited 2017-03-04 20:39:31 by age)


Creative Commons Lizenzvertrag
This page is licensed under a Creative Commons Attribution-ShareAlike 2.5 License.